Kinderyoga

Yoga hat eine positive Wirkung auf die Kinder und sie werden mit viel Spaß, Freude und Bewegung, den achtsamen und bewussten Umgang mit ihrem Körper, ihrem Atem und ihrem Geist kennenlernen.

Beim Kinderyoga geht es vor allem um Spaß, Bewegung, Selbstvertrauen, Achtsamkeit, Fantasie und Entspannung.

Kinderyoga bietet einen wundervollen Ausgleich zum Druck und zur Hektik des Alltags und sie bekommen hier den Raum, um einfach loszulassen, zu entspannen und zur Ruhe zu kommen, ihre Gefühle kennenzulernen und sich auf vielen Ebenen neu zu entdecken und ganz sie selbst zu sein.

Neben den Yogaübungen (Asanas), die die Muskulatur kräftigen und dehnen, erfahren sie Stabilität und Halt, erlernen spielerisch Entspannungstechniken, wovon sie auch im Erwachsenenalter profitieren werden.

 

 

 

Es ist schön zu erleben, wenn Kinder durch Kinderyoga ihren eigenen Körper und das eigene SEIN bewusst & positiv wahrnehmen. Sie erleben im Yoga Lebendigkeit und Ruhe zugleich.

Mädchen und Jungen lernen im Kinderyoga achtsam, selbstbewusst und respektvoll mit sich und anderen umzugehen.

 

 

 

Foto by Margret Schrader

 

Der Yogaunterricht mit Kindern ist spielerisch, lebendig und kreativ. Allein durch die Namen der einzelnen Yogaübungen (Asanas), z.B. Sonne, Berg, Katze, Hund, Kobra, Held, Baum... werden die Kinder dazu motiviert diese nachzuahmen und haben dadurch einen leichteren Zugang zum Yoga. Sie lernen die Natur achtsam zu beobachten und sich selbst als Teil der Natur zu betrachten.

Kinder können sehr gut in andere Welten eintauchen und mit ihrer Phantasie innere Bilder erschaffen und mithilfe der Yogaübungen werden Yogageschichten und Yogareisen lebendig und kreativ.

Kinder dürfen im Kinderyogaunterricht entspannt Kind sein, ihrer Phantasie und Kreativität freien Lauf lassen, sich wie ein Held stark fühlen, wie ein Löwe selbstbewusst sein und laut brüllen, wie eine Katze sich geschmeidig bewegen und wie ein Lachkäfer auf dem Rücken liegen und mit Händen und Füßen zappeln, aber vor allem ganz viel Spaß am Yoga haben.......

 

 

Kinder lernen beim Kinderyoga:

  • sich auf vielen Ebenen neu zu entdecken.
  • Sie verbessern durch die Asanas (Körperübungen) ihre Motorik und ihr Körpergefühl
  • das eigene Sein und ihren eigenen Körper positiv wahrzunehmen.
  • sich mehr zu konzentrieren, geduldiger und aufmerksamer zu sein
  • ihr Selbstbewusstsein und die sozialen Fähigkeiten zu stärken. 
  • das achtsame Miteinander und die Freude an der Gemeinschaft
  • das Gleichgewicht, die Aufrichtung, Stabilität und Kräftigung der Muskeln
  • innere Ausgeglichenheit, Entspannung, Ruhe und Stille
  • das es gut für die Gesundheit ist und zu einem lebenslangen Wegbegleiter werden kann.
  • Bei hyperkativen Kindern können Yogaübungen einer ungesteuerten Überaktivität entgegenwirken.
  • Abbau von Ängsten